Familienkirche - Erzählung von Jona zum Mitmachen

Stürmische Seefahrt im Oktober 2012

Im Mittelpunkt der Familienkirche standen heute „Jonaund die Taufe von drei Kindern. Dank des Teams von Diakonin Insa Heimsoth durften wir einen fröhlichen, kreativen und Mut machenden Gottesdienst feiern.

Nach dem Entzünden der Kerzen bekamen wir Besuch vom Propheten Jona. Anwesende Kinder die Lust und Mut hatten, waren herzlich eingeladen seine Erzählung lebendig werden zu lassen. Angst brauchten sie dabei nicht zu haben, denn sie bekamen beim Rufen, Singen und Tanzen reichlich Unterstützung

vom Team der Familienkirche.

Hautnah erlebten nun alle mit, wie Jona von Gott den Auftrag erhielt nach Ninive zu gehen, um dort den Menschen zu sagen, dass sie böse sind und nicht richtig leben. Jona hatte Angst vor diesem Auftrag. So beschloss er einfach wegzulaufen und fuhr mit einem Schiff fort.

Aus Bänken und Kissen wurde im Altarraum ein Boot aufgebaut, in dem die Kinder nun eine stürmische Seefahrt überstehen mussten. Als sie gemeinsam Jona über Bord geworfen hatten, legte sich Gott sei Dank der Sturm wieder.

Jona wurde gerettet und die Menschen in Ninive erkannten ihre Fehler. Als Zeichen der Buße wurden den „Kindern aus Ninive“ Säcke umgehängt. Gott freute sich sehr darüber und vergab ihnen. So nahm Jonas Erzählung eine glückliche Wendung und alle beteiligten Kinder sangen und tanzten fröhlich im Altarraum.

Die Predigt von Pastor Wilhelm Timme stand ganz im Zeichen von drei Taufen, indem die Täuflinge Philipp, Johanna und Ben unter den Schutz Gottes gestellt wurden.

Nach dieser feierlichen Zeremonie bekamen alle noch einmal die Gelegenheit aktiv zu werden. Die Kinder, aber auch Erwachsene konnten im Kirchengang Sackhüpfen oder einen kleinen Wal basteln. Wer es etwas ruhiger mochte, konnte sich bei einer Tasse Kaffee mit anderen Besuchern über das Erlebte austauschen.

In einem großen Kreis, den wir im Kirchenschiff bildeten, sprachen wir das Schlussgebet und empfingen den Segen.

Es war ein wirklich toller, lebendiger Gottesdienst, den ich an dieser Stelle herzlich weiterempfehlen möchte. Zum Familiengottesdienst können Kinder und Erwachsene zusammen hingehen und erleben etwas miteinander, was ihnen Spaß macht und gut tut! Am 1. Advent feiern wir wieder Familienkirche. Mein persönlicher Tipp halten Sie sich den 2. Dezember in ihrem Kalender frei!

14. Oktober 2012