KV-Klausur 2012 in Bad Bederkesa

Wissen Sie was passiert, wenn neun motivierte Menschen aufeinandertreffen und sich gemeinsam über wichtige Themen Gedanken machen wollen? Bunt zusammen gewürfelte Menschen, die Feuer und Flamme sind für das, was sie tun? Es sprühen Funken!

So haben wir, der Kirchenvorstand Ihrer Kirchengemeinde es am 9. und 10. November 2012 in dem Evangelischen Bildungszentrum in Bad Bederkesa, erlebt. 

Wir waren aufgebrochen, um die Belange, die uns unter den Nägeln brannten und in den regulären Sitzungen einfach nicht zu schaffen sind, zu erarbeiten. Neue Ideen sammeln, einmal in Ruhe in viele verschiedene Richtungen denken, mutig denken, abwägen, Neues wagen, Altes bewahren, Blickwinkel ändern, Vorhandenes prüfen … 

Dazu war es gut, sich als Gruppe gemeinsam für 24 Stunden aus dem Alltag auszuklinken.  Denn so konnten sich alle mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen, Stärken und gaben einbringen. Dies löste in den Besprechungen ein wahres Feuerwerk aus. Man merkte, dass wir für die unterschiedlichen Ideen brennen. Auf unserer Tagesordnung standen Themen, die wir als neuer KV gesammelt hatten und die wir nun „anpacken“ wollen: 

 

Wie ist das eigentlich mit dem Fotografieren während des Gottesdienstes?

Inmitten der Debatte um den Klimawandel wollen wir nicht nur diskutieren, sondern ein Zeichen setzen und konkret handeln. Wir möchten gern mit Ihnen einen Wald anlegen - ob das umzusetzen ist?

Wie wollen wir zukünftig neu zugezogene evangelische Mitbürger in unserer Gemeinde begrüßen?

Ein Gemeindeglied hat einen Wunsch an uns gerichtet - was sagen wir als KV dazu?

Ein Flyer über unsere Kirche wäre prima, aber wie könnte der aussehen?

Für viele Fragen haben wir eine Antwort gefunden. Manches kann fast nebenbei erledigt werden. Anderes kann zügig umgesetzt werden, wieder andere Ideen brauchen Zeit, und auch Ihre Beteiligung, damit sie sich realisieren lassen. Das Gefühl etwas auf den Weg gebracht zu haben, tut jedenfalls gut.

Wir wünschen uns, dass ein oder mehrere Funken auch zu Ihnen überspringen, wenn Sie hier oder da eine kleine oder aber auch deutlich spürbare Neuerung entdecken.