Posaunenchorfreizeit Juni 2013

Dortmunder Posaunenchor besucht Wittlohe

Organisationstalent Gudrun Tempelmann hat sich mit viel Engagement dafür eingesetzt, das unser Posaunenchor ein unvergessliches Wochenende erleben durfte. Vermutlich hatte Gudrun etwas Sehnsucht als ihr die Idee kam, ihren ehemaligen Dortmunder Posaunenchor in ihre neue Heimat einzuladen.

 

Ende Juni wurde die Idee in die Tat umgesetzt und 11 hochmotivierte Dortmunder BläserInnen reisten aufs Land. Eine erholsame Nacht in einem Landhaus machten die Reisestrapazen schnell wett.

Auch das regnerische Wetter konnte die Stimmung nicht trüben, als sich die beiden Chöre mit ihren Instrumenten auf den Weg zum Verdener Dom machten. Dort erwartete uns zuerst einmal eine eindrucksvolle Orgelführung vom Kirchenmusikdirektor Tillmann Benfer höchstpersönlich. Das inbegriffene kleine Orgelkonzert vom Großmeister war ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus für alle Musikfreunde.

Zum Programm im Dom gehörte auch die erste gemeinsame Chorprobe unter dem Dirigat vom Kirchenmusikdirektor. Besonders für uns Wittloher war es mal wieder ein herrliches Gefühl gemeinsam mit über 20 Bläsern zu musizieren.

Unter dem Geläut der Domglocken fuhren wir zum Mittagessen in das ehemalige Armser Heuhotel. Nach einer wohlschmeckenden Stärkung übernahm Ute Kracke die Regie der beiden Chöre, um uns auf den Gottesdienst am Sonntag einzustimmen. Zum Ausklang des Tages erwartete die Musiker ein leckerer Grillabend, der mit viel Witz, Spaß und Humor ausklang.


Bevor die Dortmunder am Sonntag die Rückreise antraten, gestalteten wir den Lektoren-Gottesdienst in der Kirche mit Trompeten- und Posaunenklängen. Nach einem für uns gelungenen „Abschlusskonzert“ machten sich alle Bläser fröhlich und gesegnet mit der Gewissheit auf den Heimweg, dass uns Gott auf allen unseren Wegen behütet und beschützt, wie wir es in der sehr lebendigen Dialogpredigt zwischen Lore Bittermann und Ulrike Voige gehört haben!

... und noch ein Foto zum Abschied ...

29./30. Juni 2013