Seniorenkreis auf großer Fahrt

Werder’s Straußenfarm faszinierte Senioren

In Werder gibt es eine waschechte Straußenfarm. Ein wunderbares Ziel für einen Ausflug des Seniorenkreises. Nur keine Langeweile, das ist ein wichtiges Motto für  Lore Bittermann und ihr Team vom Seniorenkreis. Deswegen nehmen

sie hin und wieder auch mal die Gelegenheit wahr, mit „ihren“ Seniorinnen die gewohnte Umgebung zu verlassen und interessante oder wenig bekannte Orte aufzusuchen, wo neue Eindrücke warten.

Mit einem Reisebus fuhren am 5. Juni 2013 mit über 30 Unternehmungslustigen Seniorinnen bei herrlichem Sonnenschein an den Expeditionsort bei Thedinghausen. Straußenfarmer Jan Albert Haake empfing die Gruppe und führte sie mit viel Liebe für die Tiere und einem enormen Fachwissen durch die Farm. Einen lebhaften Einblick verschaffte er über die Haltung und Gewohnheiten der normalerweise in Afrika leben Blauhalsstrauße.

In einem Rundgang wurde die Gruppe durch die Etappen des Straußenlebens, vom Nest im Sand über die Aufzuchtstation, den sogenannten Kindergarten und die verschiedenen Anlagen für Jungtiere unterschiedlichen Alters geführt.

Film und Fernsehen hatten bei den Besuchern schon für ein gewisses Vorwissen gesorgt, aber dass die Strauße sich sogar bei Temperaturen bis minus 30 Grad wohlfühlen können, war für alle überraschend.

Nach der Führung nutzten Shoppingbegeisterte noch die Möglichkeit im Farmladen zu stöbern, in dem diverse Artikel rund um das Thema „Strauß“ angeboten wurden.

Zum wohlverdienten Kaffee fanden sich anschließend alle Beteiligten im rustikalen Café ein, und ließen sich den selbst gebackenen Kuchen schmecken. Bevor die Heimreise angetreten wurde, schmetterten die Damen in fröhlicher Runde noch einige volkstümliche Lieder.

5. Juni 2013