KiWi-Konfirmanden gestalten gemeinsamen Gottesdienst

"Gott ist wie ein Kuscheltier"

Wieder einmal verbrachten die Konfirmanden eine erlebnisreiche Konfirmandenfahrt in Damme. Im Osnabrücker Land gestalteten Pastorin Anja Niehoff, Pastor Wilhelm Timme und Diakonin Karin Kuessner zusammen mit Teamern für ihre Schützlinge ein interessantes Rahmenprogramm, in dem Spaß und Action nicht zu kurz kamen. Um Familien, Freunde und Bekannte an dieser unvergesslichen Fahrt teilhaben zulassen, gestalteten die Konfis einen Gottesdienst in der St.-Jakobi-Kirche.

Schon vor Beginn des Gottesdienstes war die pure Aufregung aller Beteiligten zu spüren! Mit der Eingangsmusik »In der Stille angekommen«, von Diakonin Karin Kuessner begleitet, gelang es die perfekte Stimmung für diesen besonderen Gottesdienst zu schaffen. Eine Konfi-Band, die sich in Damme zusammengefunden hatte, setzte weitere musikalische Akzente, die im Laufe des Abends immer wieder imponierte. Im Mittelpunkt der einwöchigen Freizeit standen die „Perlen des Glaubens“. Diese dienten zur Vertiefung der Themen, wie zum Beispiel Liebe, Taufe, Trauer, Auferstehung. Pastorin Niehoff erzählte den Gottesdienstbesuchern die Geschichte von der blauen Perle. Die Perle der Gelassenheit soll uns beruhigen und vertrauensvoller machen, sagt aber auch, dass ich auch Dinge „lassen“ kann. Im tiefen Blau dieser Perle erkennt man, dass die Bestimmung nicht im Erfüllen aller Ansprüche liegt. Dazu hatten einige Konfis ein blaues Bild gemalt, das einen wunderschönen Hintergrund für den Text bildete (Foto links).

Richtig emotional wurde es, als es um die Perle der Nacht ging. Dazu wurden Versionen vorgelesen, in denen sich die Konfis sehr tiefsinnig mit dem Tod beschäftigt hatten. Unter anderm war zu hören: "Wir sollten uns für die Menschen freuen die sterben, denn sie haben das Ticket für das Ewige Leben gewonnen“. Ein anderer Konfi las: „Hoffentlich sterben wir nicht so früh, sondern erst dann, wenn man bereit ist, zu Gott rüber zu gehen.“ Beeindruckend war festzustellen, dass gerade beim Thema Tod, die Erwachsen viel von den Jugendlichen lernen können! Abschließend wurde das nicht ganz leichte Thema musikalisch mit dem Lied »Du bist meine Zuflucht«, untermauert.

Nicht weniger emotional wurde es bei den selbst geschriebenen Glaubensbekenntnissen, in dem ein Heranwachsender sehr eindrucksvoll beschrieb: „Gott ist wie ein Kuscheltier“. Den perfekten Abschluss des Abends bildete die musikalisch untermalte Bildershow, die einen bleibenden Eindruck hinterließ. Wieder einmal durften viele Besucher, in sehr bewegenden Momenten, ein Stück in die Welt der Jugendlichen eintauchen. Dafür einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

21. November 2014