Pfingstgottesdienst ab 2014 im Salingsloh

Neuer Standort setzt Tradition fort

Waldgottesdienst am Pfingstmontag – das ist eine beliebte Tradition zwischen den Kirchengemeinden Kirchlinteln und Wittlohe. Viele Menschen machen sich an diesem Tag mit dem Fahrrad auf den Weg und verbinden den Ausflug ins Grüne mit einem plattdeutschen Gottesdienst. Seit vielen Jahren

gelingt es Pastor i.R. Christian Steinwede immer wieder, die Besucher in der freien Natur auf humorvolle Weise zum Nachdenken anzuregen. Die jährlich wechselnde Ausrichtung des Festes von der St.-Petri- und St.-Jakobi-Gemeinde war bisher immer mit einem Ortswechsel verbunden. Für diese Veranstaltung können die bisherigen Waldstücke in Neddenaverbergen und Ramelsen nun nicht mehr genutzt werden.
Aus dem Problem heraus entwickelte sich in einer gemeinsamen Sitzung der Kirchenvorstände die Idee: „Wir suchen gemeinsam nach einem neuen Platz - der auf der Grenze zu beiden Kirchengemeinden liegt“. Gesagt, getan! Mit wetterfester Kleidung machten sich Pastorin Anja Niehoff, Pastor Wilhelm Timme und Gastprediger Christian Steinwede zusammen mit Mitgliedern des Vorstandes auf die Suche nach einem geeignetem Ort.

Zwei Mal wurde zu einer Waldbegehungen angesetzt, bis nach lebhaften Diskussionen letztlich der Buchenwald im Salingsloh den Fürspruch erhielt. Das im Bereich der Kreisstraße 13, zwischen Kükenmoor und Neddenaverbergen, zu findende Areal soll nun künftig viele Gottesdienstbesucher anlocken. Um den neuen Standort aufzusuchen, biegen Besucher, die aus Richtung Nedden kommen, 300 Meter hinter der Autobahnbrücke auf der linken Seite in den Waldweg ein. Einheimischen ist der Pfad auch als „Verbotener Weg“ bekannt.
Alle drei Pastoren sind dankbar und freuen sich sehr darüber, dass Georg Graf von Nesselrode, der Eigentümer dieses Geländes, das Waldstück zur Verfügung stellt.Bleibt dem Organisationsteam nur zu wünschen, dass das Wetter bei der Premiere am 9. Juni 2014 mitspielt – sonst muss in die St.-Petri-Kirche ausgewichen werden.

PS: Leider musste der Gottesdienst auf Grund des zu matschigen Untergrunds in die Kirche verlegt werden :-(                                                                

Im Mai 2014