Abendgottesdienst Sonntag, 6. November

In der Gesellschaft herrscht das Bild vor, das Christen verklemmt, todernst und Spaßbremsen sind. Getreu dem Motto „Christen müssen artig sein, keine Party, keinen Wein. Das Bein, das sich zum Tanze regt, wird im Himmel abgesägt“. Viel Spaß! Christsein scheint eine besondere Sportart zu sein mit besonders strengen Regeln. Wenn das so ist: Was kann einen da locken, bei diesem Sport mitzumachen? Sind nur brave Christen richtige Christen? Woran müssen sie sich halten und was kann ihnen egal sein?

Unter dem Motto „Christen sind artig!?“ brachte Pastor Wilhelm Timme den  „unartigen“ Christen Martin Luther ins Spiel ...

Musikalisch wurde der Abend von Stephanie Zitelmann aus Hohenaverbergen mit themenbezogener Musik aufgelockert. Zum Ausklang warteten auf die Besucher Knabbereien, Getränke und jede Menge Zeit zum Erzählen und Austauschen.