Einladung zum Konfi-Gottesdienst

Konfirmanden beschäftigen sich mit der „Bewahrung der Schöpfung“

Eine Woche lang durften 68 Konfirmanden eine ganz besondere Art des Konfirmandenunterrichts kennenlernen. Während der Herbstferien verbrachten die Jugendlichen aus den Kirchengemeinden Kirchlinteln und Wittlohe erlebnisreiche Tage in Damme. Wer mehr über die Freizeit erfahren möchte, ist  eingeladen am Freitag, 21. Oktober, um 19 Uhr,

nach Wittlohe zu kommen. Dann gestalten die Konfirmanden einen Gottesdienst in der St.-Jakobi-Kirche, um Familien und Freunde an dieser unvergesslichen Fahrt teilhaben zulassen

Im Osnabrücker Land gestalteten Pastorin  Merle Oswich, Pastor Wilhelm Timme und Diakonin Karin Kuessner zusammen mit 15 Teamern für ihre Schützlinge ein interessantes Rahmenprogramm, in dem Spaß und Action nicht zu kurz kamen.
Im Mittelpunkt der Freizeit standen jedoch die „Perlen des Glaubens“. „In der Arbeit mit Konfirmanden sind die Perlen ein hilfreiches Medium, um Themen und Fragen des Glaubens auf einfache Weise zur Sprache zu bringen“, so der Wittloher Pastor.

Zum Auftakt zog jeder Jugendliche 18 Perlen von unterschiedlicher Größe, Form, Farbe und Bedeutung auf ein Armband. Die Perlen dienten zur Vertiefung der Themen wie zum Beispiel Liebe, Taufe, Trauer, Auferstehung oder  „Verantwortung für die Umwelt“.

Der Schwede Martin Lönnebo, der Erfinder des Armbands, hat das 20-jährige Perlenjubiläum zum Anlass genommen, um mit einer grünen Perle das Thema Bewahrung der Schöpfung zu bedenken.

Auf einer Wanderung rund um den Dammer Bergsee wurde das Thema vertieft sachkundig bewandert. Gemeinsam mit Werner Schiller vom Naturschutzring Dümmer war die Gruppe der Natur auf der Spur. Der See ist ein Relikt des ehemaligen Eisenerzbergbaus. Heute ist daraus ein ökologisches Kleinod entstanden, in dem es für die Heranwachsenden seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten zu entdecken gab.