Einladung zum Tag der Zeitgeschichtlichen Werkstatt am 8. Mai 2016 im Kapitelhaus

Das Team der Zeitgeschichtlichen Werkstatt ist fleißig (Foto rechts). Wir wollen nicht mehr allzu lange warten, dass an und in der Geschichte unserer Dörfer und deren Bewohnern geforscht werden kann. Vorrangig sollen das unsere Jugendlichen machen. Wo geforscht und das Ergebnis gezeigt werden soll, muss es jedoch entsprechende Möglichkeiten dafür geben. Das Dachgeschoss des Kapitelhauses könnte ideal als Forschungsraum genutzt werden. Im Erdgeschoss

könnten die Ergebnisse unter wechselnden Ausstellungsthemen präsentiert werden. Wir lassen derzeit ein Konzept erstellen. Zum einen zu der Frage, welche baulichen Veränderungen notwendig und möglich wären. Außerdem zu der Frage, welche Möglichkeiten es gibt, die Ergebnisse im Kapitelhaus anschaulich zu präsentieren aber auch, die zeitgeschichtlichen Dokumente sicher und geschützt aufzubewahren.

Ebenso geht die Sammlung des zeitgeschichtlichen Materials weiter. Als Dauerleihgabe wurde uns in diesem Jahr das Wehrmachtstagebuch eines Soldaten aus Otersen überreicht, in dem er seine Kriegserlebnisse im Jahr 1945 beschreibt (Fotos links). Ein kostbares Dokument unserer Zeitgeschichte. Des Weiteren konnten wir Material des Pastoren Theodor Seebo, aus der Kirchengemeinde Kirchlinteln, durchsehen, aus der Zeit seiner Auseinandersetzung mit der NSDAP von 1933 bis 1936 in Kirchlinteln. Auch hier sind hochinteressante Informationen über Konflikte aus jener Zeit enthalten.

Des Weiteren wird es wieder eine Veranstaltung geben, in der wir den Stand der Zeitgeschichtlichen Werkstatt präsentieren werden. Am Sonntag, dem 8. Mai 2016 laden wir alle Interessierten ein, nach Wittlohe zu kommen und sich zu informieren, was wir bereits erreicht haben.