Menschen sind im Insektenhotel willkommen

Gemeinsam mit Wilhelm Haase-Bruns wurde ein ganz besonderes Insektenhotel geplant. Es ist begehbar und soll zum einen ein Wohnort für die Insekten – zum anderen ein Ort der inneren Einkehr für Menschen sein. Gebaut wurde das Gerüst in mehreren freiwilligen Arbeitsdiensten von den Konfirmanden. „Eingerichtet“ wurde es jetzt unter Mithilfe von jüngeren Kindern.

Einige Teile der von den Insekten zu nutzenden „Immobilie“ waren vor einigen Wochen beim Frühlingsbasteln hergestellt worden. Jetzt hieß es, die einzelnen „Wohnungen“ für die verschiedenen Insekten in das Gerüst einzubauen. Als „Klebstoff“ diente dabei Lehm. Eifrig waren die jungen Helfer mit dieser Arbeit beschäftigt und Wilhelm Haase-Bruns packte tatkräftig mit an und gab wertvolle Tipps.