Warum Ina Müller einen Baum pflanzt

JakobiwaldIm Frühjahr 2017 haben wir den zweiten Baum im St.-Jakobi-Wald gepflanzt. Dieses Mal für unseren Sohn Phil. Nachdem wir vor zwei Jahren unseren ersten Baum für unseren Sohn Lion gepflanzt haben, stand für uns fest, dass es nicht der Einzige bleiben soll. Wir sind sehr begeistert von dieser Möglichkeit. Es ist eine schöne, beständige Erinnerung an besondere Ereignisse. Wir haben mit Lion schon ein paar Mal seinen Baum, einen Feldahorn, besucht. Er findet es klasse und hat

beim Pflanzen des Baumes für Phil, der eine Rotbuche bekommen hat, auch tatkräftig mit angepackt. 

Beide Bäume stehen nun am Rand des St.-Jakobi-Waldes. Wir werden sie immer anhand der Namensschilder, die neben den Bäumen angebracht sind, erkennen. In unserem Fall sind auch die Geburtsdaten der Kinder mit eingraviert, da unser besonderer Anlass , diese Bäume zu pflanzen, die Geburt und die Taufe unserer Kinder war. Wir hoffen, dass der Wald noch größer wird und werden sicher noch viele Gründe und Anlässe finden, um noch mehr Bäume zu pflanzen.

 Ina Müller aus Kükenmoor