Konfi-Praktikum in „Kerzenmanufaktur“

Im Rahmen des Konfirmanden-Praktikums bekamen die Frauen der „Kerzenmanufaktur“ tatkräftige Unterstützung von den Luttumer Mädels Lynn Kriegs und Mona Troschka.

Jeden Montag trifft sich das Team meistens bei Rosa Hellwinkel, um gemeinsam Taufkerzen mit Mustern und Ornamenten zu verzieren. Aus Platzgründen verlegten sie heute jedoch ihre Werkstatt in Lore Bittermanns Keller, damit auch die beiden Konfirmandinnen genügend Platz zum Arbeiten hatten.

Die Kerzen werden als Rohlinge geliefert und mit Hände-Werkzeug mühsam verschnörkelt. Es ist wirklich mühsam, denn bis zur Fertigstellung der Taufkerzen werden locker 6 Stunden benötigt, da staunten auch die Praktikantinnen nicht schlecht. Bei der Vorbereitung der Verzierung waren Lena und Lynn mit Feuereifer dabei. Dafür mussten sie aus kleinen Wachsplatten Streifen schneiden und dann zu winzigen Rollen formen. Die Weiterverarbeitung blieb jedoch den „Profis“ überlassen, da die filigrane Handarbeit erheblich Fingerspitzengefühl benötigt, das sich erst langsam entwickeln muss, ganz nach dem Motto: Übung macht den Meister! Mona und Lynn hat es trotzdem Spaß gemacht und sie möchten gerne noch einmal wiederkommen.